Tätigkeitsbericht zum Wirtschaftsjahr 2016

 

Das vergangene Wirtschaftsjahr 2016 war für die Diakonie Stiftung Schleswig-Holstein gekennzeichnet durch einen deutlichen Anstieg der Projektförderung; zusammen mit den Erträgen aus Treuhand-vermögen konnten insgesamt ca. 145 T€ zur Zweckverwirklichung eingesetzt werden. Trotz abnehmender Renditen in der Vermögensverwaltung konnten wir diese -aus unserer Sicht- beachtliche Förderung gegen den Trend ermöglichen.

 

Laufende Geschäftstätigkeit

Sitzungen des Vorstandes

Im Berichtsjahr fanden 3 Sitzungen des Vorstandes statt und zwar am 14. März, am 20. Juni und am 26. August 2016. Darüber hinaus erfolgt ein Austausch bei konkreten Anlässen.

Sitzungen des Stiftungsrates

Der Stiftungsrat wurde zu 2 ordentlichen Sitzungen eingeladen und umfassend über die Entwicklung der Stiftung informiert.

Die Sitzungen fanden am 23. Juni und am 15. Dezember 2016 statt.

Verwaltung

Für die laufende Verwaltung der Diakonie Stiftung mit den treuhänderisch verwalteten Stiftungen werden die Erwartungen und Auflagen, die mit der Geschäftsführung verbunden sind, beachtet.

Finanzielle Situation

Stiftungskapital

Das insgesamt verwaltete Stiftungskapital betrug zum Ende des Wirtschaftsjahres 2016 ca. 4.8 Mio €. Das Vermögen der Diakonie Stiftung S.-H. erhöhte sich auf  ca. 4,0 Mio €;  das verwaltete Treuhandvermögen konnte auf ca. 800 T€ gesteigert werden.

Spenden

Das Spendenaufkommen beträgt ca. 55 T€ und beinhaltet die jährliche Zuführung aus der Sonderzuwendung in Höhe von 600 T€, die über einen Zeitraum von ca. 25 Jahren (incl. der zwischenzeitlichen Erträge) für die Zweck entsprechende Projektförderung aufgezehrt werden soll.

Vermögensverwaltung

In Anlehnung an die Anlagerichtlinien der Nordkirche verfolgen wir weiterhin eine sicherheitsorientierte Anlagepolitik. Die begonnene sukzessive Diversifizierung wird fortgesetzt und reduziert die Konzentration auf den Bereich der Anleihen. Neben Anlagen in Mischfonds, offenen Immobilienfonds zählen nunmehr auch Direktinvestitionen im Immobilienbereich zu unserer strategischen Ausrichtung in der Vermögensverwaltung.

Die Renditen -insbesondere im Anleihen-Markt- sind weiterhin sinkend und auch wir können uns diesem Trend nicht entziehen.

Die durchschnittliche Rendite sank unter 2% und so konnten etwas reduzierte Zinserträge für die Diakonie-Stiftung in Höhe von 65 T€ und für die Treuhandstiftungen in Höhe von ca. 7 T€ verbucht werden.

Die gesetzlichen Möglichkeiten zur Bildung von Rücklagen gemäß § 62 Abs. 1.3 AO (ein Drittel des Überschusses aus der Vermögens-verwaltung) wurden für die Diakonie Stiftung ausgeschöpft.

Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit

Fundraising

Die regelmäßigen Fundraising-Aktivitäten bleiben die unverzichtbare Basis für die Diakonie-Stiftung; auch im Jahr 2016 ist unsere nachhaltige Beziehungsarbeit fortgesetzt worden. Mit insgesamt vier Aussendungen (mailings) berichten wir über die Arbeit der Diakonie und ihrer Stiftung. Es zeigt sich immer wieder, dass dieser Weg der Kommunikation wichtig ist und wir die Menschen damit erreichen.

Die Entwicklung der Stiftung hängt unmittelbar mit dem Fundraising und der intensiven Beziehungspflege zusammen.

Mit dem Weihnachtsmailing 2016 wurde erneut zur Stärkung des Vermögens der Stiftung aufgerufen.

Förderung des Stiftungswesens in S.-H.

Im Frühjahr 2016 konnte eine viel beachtete Fortbildung zum Thema Stiftungsgeschäftsführung erfolgreich durchgeführt werden. Mit Thomas von Holdt wurde ein bundesweit bedeutender Referent gewonnen. Die herausragende Maßnahme zur Förderung des Stiftungswesens im abgelaufenen Berichtszeitraum war zweifelsohne die Verleihung des Stifterpreises im Hotel Altes Stahlwerk in Neumünster im November 2016. Diese gut besuchte Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Torsten Albig fand eine beachtliche Resonanz in den Medien und war erneut eine Werbung für den Stiftungsgedanken in Schleswig-Holstein. Es wurden drei dotierte Preise für vorbildliche Stiftungen vergeben. Die Entscheidung wurde durch eine hochrangig besetzte Jury getroffen. Ein wichtiger Bestandteil zur Förderung des Stiftungswesens bleibt die Medienarbeit; mit www.stiften-in-schleswig-holstein.de  tragen wir deutlich zur weiteren Verbreitung des Stiftungsgedankens in Schleswig-Holstein bei. Mit guten Beispielen, was Stiftungen in unserem Land leisten, hoffen wir Menschen für bürgerschaftliches Engagement zu gewinnen.

Veranstaltung für Spenderinnen und Spender

Am 12. November 2016 waren Spenderinnen und Spender zu unserer traditionellen Herbstbegegnung eingeladen. Dieser Nachmittag fand in der Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in Kiel-Wik statt. In der Einrichtung der Diakonie Altholstein konnten wir eine große Anzahl von Gästen begrüßen. Das Interesse der Teilnehmenden zeigte sich in einer intensiven Diskussion. Es war eine beeindruckende Begegnung, in der wir unseren Spender/innen ein sehr gutes Beispiel diakonischen Wirkens präsentieren konnten.

Förderung 2016

Im vergangenen Jahr konnten aus dem verwalteten Gesamtvermögen ca. 145.000,-€ zur Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke weitergeleitet werden.

Folgende -beispielhaft genannte- Maßnahmen wurden in 2016 gefördert:

  1. Projekt „Zukunftsszenario Altenhilfe in Schleswig-Holstein“
  2. Projekt „FLOW – Hilfe für geflüchtete Menschen
  3. Projekt „Freiwillige Inklusiv“
  4. Förderung der Hilfen für Kinder drogenabhängiger Eltern (HiKidra)
  5. Förderung des Inklusionsprojektes „vernetzt“
  6. Förderung der Wohnungslosenhilfe zur Anschaffung von Winternotpaketen
  7. Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund

Planung 2017

  • Weiterführung der Medienarbeit
  • Angebot zur Fortbildung und Qualifizierung im Stiftungswesen
  • Veranstaltung für Spender/innen
  • Fundraising-Aktionen 2017

 

Für den Vorstand der Diakonie Stiftung Schleswig-Holstein

Bernd Hannemann
Rendsburg im Juni 2017